bautechnik 1

Der Förderpreis

Wofür steht die Bundesfachschule Estrich + Belag?

Die satzungsgemäße Aufgabe der Bundesfachschule Estrich + Belag e. V. (BFS) ist die bundesweite Unterstützung der Aus- und Weiterbildung im Estrichlegerhandwerk.
Sie sorgt mit berufsbezogenen Fort- und Weiterbildungsangeboten für ein Höchstmaß an Qualifikation und Qualität im Fußbodenbau.
Die BFS unterstützt die Lehrlingsausbildung und arbeitet eng mit Lehrern der Berufsschulen und Ausbildern der überbetrieblichen Ausbildungszentren zusammen.

Motivation von Anfang an

Gerade im Estrichlegerhandwerk werden motivierte und leistungsstarke Auszubildende gesucht, um die Qualität im Handwerk zu stärken.
Für herausragende Leistungen bei der Gesellenprüfung wird daher alljährlich ein Förderpreis ausgelobt, der mit einer attraktiven finanziellen Anerkennung verbunden ist.

Der Förderpreis - Von der Gesellenprüfung zum Bundeswettbewerb

Wer seine fachtheoretische und fachpraktische Gesellenprüfung im Estrichlegerhandwerk mit einer überdurchschnittlichen Leistung (mindestens mit der Note „gut") abschließt, hat die Chance am Bundesleistungswettbewerb, also an der „Deutschen Meister-schaft" im Estrichlegerhandwerk, teilzunehmen und Bundessieger zu werden.
Dem ersten, zweiten und dritten Sieger winkt neben der Gold-, Silber- oder Bronzemedaille der Förderpreis der Bundesfachschule Estrich + Belag.

Das ist der Förderpreis

Die Bundesfachschule Estrich + Belag e. V. vergibt jährlich für hervorragende Leistungen im Handwerk Estrich und Belag einen Förderpreis in der Gesamthöhe von 2.500 €.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Note „gut" in Fachtheorie und Fachpraxis bei der Gesellenprüfung im Estrichlegerhandwerk, die vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt wurde.
  • Höchstalter 28 Jahre zum Zeitpunkt der Gesellenprüfung

So geht´s

Die durchführende Handwerkskammer meldet nach der Gesellenprüfung aus dem jeweiligen Bundesland den besten Teilnehmer als 1. Landessieger automatisch an den Zentralverband des Deutschen Baugewerbes in Berlin (ZDB).

Der ZDB lädt diese Landessieger dann zum jährlich stattfindenden Bundesleistungswettbewerb in den bauhandwerklichen Berufen in ein baugewerbliches Ausbildungszentrum ein. Wenn mindestens 3 Junggesellen/Junggesellinnen ihre Teilnahme zusagen, findet dieser Leistungswettbewerb unter dem Slogan „PLW - Profis leisten was" statt.

Ziel erreicht

Die drei Sieger des Leistungswettbewerbs erhalten dann als Anerkennung für ihre Leistung neben einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille die drei Geldpreise der Bundesfachschule Estrich + Belag in Höhe von 1.250 €, 750 € und 500 €.

Alle Informationen hier im Flyer zum Download

 

Link zur Bayrischen Bauakademie